Ivica Šerfezi — Lola — Tekst

Ivica ŠerfeziLola

Broj otvaranja: 1474

Sie war schon mit sechzehn die schönste der Klasse
und stand uns beim Zeichnen Modell.
Von ihr sagte jeder, das Mädchen hat Rasse
und alle verliebten sich schnell.
Doch ging sie am Abend durch unsere Gasse,
schenke sie mir keinen Blick.
Dann hab' ich traurig ihr nachgeschaut
und mir voller Sehnucht gedacht,
dann hab' ich traurig ihr nachgeschaut
und mir voller Sehnucht gedacht:

Oh Lola, oh Lola,
geh' nich so stolz an mir vorbei.
Oh Oh Lola, oh Lola,
denn du bist mir nicht einerlei.
Oh Lola, oh Lola,
geh'' doch den Weg zum Glück zu weit.
Oh Lola, oh Lola,
bleibst du allein, tut es mir leid.

Erst zwei Jahre säter bei strömenden Regen,
am uralten Markplatz um acht,
kam sie wie ein Kätzschen so nass
mir entgegen und hat mich verlegen gemacht.
Ich bot ihr mein Schrim an und hab' ihr verwegen,
gesagt, was ich so oft gedacht.
Und sie hat lächelnd mir zugehört,
als ich sie nach Hause gebracht.
Und sie hat lächelnd mir zugehört,
als ich sie nach Hause gebracht.

Oh Lola, oh Lola,
geh' nich so stolz an mir vorbei.
Oh Oh Lola, oh Lola,
denn du bist mir nicht einerlei.
Oh Lola, oh Lola,
geh'' doch den Weg zum Glück zu weit.
Oh Lola, oh Lola,
bleibst du allein, tut es mir leid.

Bleibst du allein, tut es mir leid.
Bleibst du allein, tut es mir leid,
Lola leid,
denn die Zeit flieht dahin.
Heut', Lola heut',
ist die Liebe nicht weit.
Du. Lola du,
sei nicht dumm und sag ja,
dann, Lola dann,
wirst du seh'n es wird schön.




Powered by VegCook.net

© 2006-2021 cuspajz.com