Miro Ungar — An der Nase seh' ich dir's an — Tekst

Miro UngarAn der Nase seh' ich dir's an

Broj otvaranja: 1259

Ich weiss,
obwohl du noch schweigst,
und es mir nicht zeigst,
dass du mich noch magst.
Glaub, es tut dir schon leid,
und es wär auch Zeit,
dass du mir das sagst.
Tust bissig wie ein Floh,
dabei wärst du froh,
könntest du zurück.
Wir zwei wollen uns vertragen,
und sagen:
Ich will dir verzeihn.

An der Nase seh' ich dir's an,
du liebst mich noch, sonst keinen Mann.
Dass du mir nicht böse mehr bist,
und weil es wie früher ist.
Deine Augen sagen es mir,
es war nicht bös' gemeint von dir,
deine Eifersüchtelei,
du weist doch, ich bin dir treu.

Es gab keinen Grund für Dich
gleich so fürchterlich
eingeschnappt zu sein.
Du weist, was von mir erzählt,
ich hätt' viele gern,
nicht nur Dich allein.
Du hast nur an mich geglaubt,
...
wie ein wilder Stier.
Sag wer...

An der Nase seh' ich dir's an,
du liebst mich noch, sonst keinen Mann.
Dass du mir nicht böse mehr bist,
und weil es wie früher ist.
Deine Augen sagen es mir,
es war nicht bös' gemeint von dir,
deine Eifersüchtelei,
du weist doch, ich bin dir treu.




Powered by VegCook.net

© 2006-2021 cuspajz.com